Aus dem Rathaus: Gemeinde Volkertshausen

Seitenbereiche

Rathaus
Rathaus

Teilnahme am VOLSINII-E Projekt in Bolsena

Artikel vom 30.10.2023

Auf Einladung von Paolo Dottarelli, Bürgermeister der Partnerstadt Bolsena, nahm eine 8-köpfige Delegation aus Volkertshausen unter der Leitung von Bürgermeister Marcus Röwer vom 19. bis 23.10.23 am von der Europäischen Union geförderten VOLSINII-E-Projekt der Stadt Bolsena teil.

Der Name des Projekts VOLSINII-E steht für Volunteering Organisations Learning Social Integration and Non-Discrimation in an inclusive Europe und hat zum Ziel, die Partnerschaften zwischen den Gemeinden der europäischen Länder zu festigen, um somit das Zugehörigkeitsgefühl und die Solidarität der europäischen Bevölkerung zu fördern und den europäischen Integrationsprozess zu stärken.

Neben der Gemeinde Volkertshausen waren auch Vertreter der Städte Lloret de Mar (Spanien) und San Giljan (Malta) anwesend.

Nachdem die „Delegazione di Volkertshausen“ am 19.10. mit Auto und Flugzeug in Bolsena angekommen war, fand abends die offizielle Begrüßung durch Paolo Dottarelli statt. In den folgenden Tagen wurde das Projekt detailliert vorgestellt, Debatten und Diskussionen geführt und die soziale Interaktion bei gemeinsamen Mahlzeiten und Ausflügen gefördert.

Um die unterschiedlichen Traditionen und Kulturen der einzelnen Länder besser kennenzulernen, durfte jede Delegation die Besonderheiten ihres Landes in einem kurzen Vortrag präsentieren. Die Gemeinde Volkertshausen stellte dabei neben den sachlichen Zahlen, Daten und Fakten auch die verschiedenen Vereine und Organisationen unseres Ortes vor. Hierbei wurden auch kurz die Fasnacht und die Volkertshauser Hästräger vorgestellt. Jeweils ein Rehbock, ein Bacheholzwieb und ein Holzer präsentierten ihr Häs den Delegationen aus Italien, Malta und Spanien, was mit viel Begeisterung und tosendem Applaus honoriert wurde.

Nach den interessanten Beiträgen der anderen Delegationen fand anschließend der „Abend der Kulturen“ statt, bei dem brauchtümliche Tänze und Gesänge vorgeführt, sowie kulinarische Spezialitäten serviert wurden.

Die Delegationen freuten sich insbesondere über das Gastgeschenk der Volkertshauser: Zwei Fässer mit insgesamt 40 Liter selbst gebrautem Bier wurden noch am selben Abend ausgetrunken.

Nach 5 ereignisreichen Tagen wurden die Delegationen am 23.10.23 wieder nach Hause verabschiedet. Alle waren sich einig, dass die Mitarbeit am Projekt gelungen und das Ziel, die freundschaftlichen Verbindungen zu stärken, erreicht worden war.